ZAHLEN UND FAKTEN
DER CHEMIEPARK KNAPSACK IM ÜBERBLICK

Standortunternehmen

Standortseit 1907
Produzenten im Bereich Chemie 6
Dienstleister >20

Beschäftigte

InfraServ Knapsack   840
Produktionsunternehmen1.040
Partnerfirmen300
Chemiepark Knapsack Gesamt   2.200

Fläche

Gesamtfläche 180 ha
erschlossen 147 ha
Freiflächen33 ha

Infrastruktur

Straßennetz 40 km
Gleisnetz22 km
Rohrleitungen auf Rohrbrücken138 km
Fernrohrleitungsnetz 153 km
Kanalnetz  41 km

Anbindung

Containerterminal mit GleisanschlussVor Ort
Autobahnanschluss (ohne Ortsdurchfahrt)4 km
Hafen Köln-Niehl 20 km
Flughafen Köln/Bonn
Düsseldorf International Airport
Frankfurt/Main
ca. 25 km
ca. 55 km
ca. 55 Minuten

(Stand: 1.2016)

ENERGIEVERSORGUNG

Die zuverlässige und kostengünstige Versorgung mit ausreichend Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die chemische Industrie. Der Chemieparkbetreiber InfraServ Knapsack liefert die benötigten Energien in Form von Strom und Prozessdampf an die produzierenden Unternehmen.

Die Energieversorgung des Chemiepark Knapsack ist auch zu Spitzenlastzeiten garantiert.

Im Ersatzbrennstoffkraftwerk (EBKW) der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH werden jährlich bis zu 300.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch zu Dampf und Strom verwertet. Ergänzt wird dies durch zwei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke (GuD-Kraftwerk) des norwegischen Energieerzeugers Statkraft mit 800 MW und 400 MW installierter Leistung.

Außerdem wird der Chemiepark Knapsack von einem RWE Braunkohle-Kraftwerk in der direkten Nachbarschaft mit Prozessdampf versorgt.