ANFAHRT
IHR WEG ZU UNS

Seit 1906 ist der Chemiepark in Hürth-Knapsack zu Hause. Damit Sie uns jederzeit problemlos finden, haben wir hier für Sie Karten und Anfahrtsbeschreibungen für die Anreise mit Auto, LKW, Bus und Bahn zusammengestellt.

Bevor Sie sich auf den Weg zu uns machen beachten Sie bitte, dass Sie sich vor Betreten des Chemieparks einer Sicherheitsunterweisung unterziehen müssen. Planen Sie dafür bitte noch ein paar Minuten mehr ein. Mehr dazu finden Sie hier.

Adresse

Die Adresse für die Verwaltung und dem zentralen Besucherempfang lautet:

Chemiepark Knapsack
Industriestrasse 300
50354 Hürth

Die Einfahrt zum Werksteil Hürth finden Sie hier:

Chemiepark Knapsack
Werksteil Hürth / Zentrale LKW-Einfahrt
Industriestrasse 149
50354 Hürth

 

GPS-Koordinaten

Für das Verwaltungsgebäude in Hürth-Knapsack:

N 50.85 933 / O 6.84 508

Für die Einfahrt zum Werksteil Hürth:

N 50.86 386 / O 6.87 180

Europakarte
Regionalkarte
Anfahrtsplan Hauptverwaltung
Anfahrtsplan Hautpverwaltung
Anfahrtsplan Hürth
Anfahrtsplan Hürth

Anfahrtsroute für den LKW-Verkehr

Mit dem Lkw folgen Sie bitte der hier angegebene Route. So erreichen Sie zügig und auf direktem Weg den Chemiepark Knapsack. Dabei helfen Sie außerdem, die Belastung der Luxemburger Straße in Hürth zu verringern.

Anfahrtsroute für den LKW-Verkehr
Anfahrtsroute für den LKW-Verkehr

Anreise mit Bus und/oder Bahn

Sie erreichen den Chemiepark Knapsack mit der U-Bahn Linie 18 bis Haltestelle „Hürth-Hermülheim“ und weiter mit der Bus-Linie 979 oder einem Anrufsammeltaxi (nur auf Bestellung). Eine genaue Beschreibung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Vorschaubild
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Thomas Kuhlow

Leiter Kommunikation
Tel.: +49 22 33 48-65 70
Fax: +49 22 33 48-94 65 70

A1 - Rheinbrücke Leverkusen

Ab dem 1.7.2014 besteht ein Fahrverbot für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen wegen Brückenschäden. Die mehrsprachigen Hinweise finden Sie hier.

ENERGIEVERSORGUNG

Die zuverlässige und kostengünstige Versorgung mit ausreichend Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die chemische Industrie. Der Chemieparkbetreiber InfraServ Knapsack liefert die benötigten Energien in Form von Strom und Prozessdampf an die produzierenden Unternehmen.

Die Energieversorgung des Chemiepark Knapsack ist auch zu Spitzenlastzeiten garantiert.

Im Ersatzbrennstoffkraftwerk (EBKW) der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH werden jährlich bis zu 300.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch zu Dampf und Strom verwertet. Ergänzt wird dies durch zwei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke (GuD-Kraftwerk) des norwegischen Energieerzeugers Statkraft mit 800 MW und 400 MW installierter Leistung.

Außerdem wird der Chemiepark Knapsack von einem RWE Braunkohle-Kraftwerk in der direkten Nachbarschaft mit Prozessdampf versorgt.