12.05.20

Betriebsgastronomie öffnet stufenweise

Speisen & Getränke können ab dem 13.05. – unter Auflagen – wieder vor Ort verzehrt werden


Der Corona-Alltag für die Menschen in Nordrhein-Westfalen ist seit dem 11. Mai 2020 etwas leichter geworden – viele Beschränkungen beispielsweise für gastronomische Betriebe und Geschäfte wurden gelockert. Allerdings gelten weiterhin strenge Vorschriften und Regelungen beispielsweise bei der Hygiene sowie im Hinblick auf den Mindestabstand. Im Zuge dessen können ab dem 13.05. auch in der Betriebsgastronomie des Chemieparks Knapsack wieder Speisen und Getränke vor Ort verzehrt werden. Das Angebot richtet sich vor allem an jene Kolleginnen und Kollegen, die sonst keine Möglichkeit haben, beispielsweise im eigenen Büro zu essen. Vor diesem Hintergrund werden die Speisen weiterhin ausschließlich in To-Go-Behältnissen ausgegeben, Teller für den Vor-Ort-Verzehr werden bei Bedarf durch die Mitarbeiter der Betriebsgastronomie an der Kasse ausgegeben.

Durch das neue „1-Tisch/1-Stuhl-Konzept“ unter Einhaltung des vorgegebenen Mindestabstands von 1,50 Metern zwischen den „Einzeltischen“ stehen insgesamt etwa 30 Sitzplätze pro Kantine zur Verfügung. Umso wichtiger ist es, dass die Betriebsgastronomie möglichst auch außerhalb der Stoßzeiten aufgesucht wird. Selbstverständlich gibt es das gesamte Angebot weiterhin auch zum Mitnehmen. Im Zuge der stufenweisen Öffnung sind einige wichtige Regelungen zu beachten: So bleibt das ursprünglich eingeführte Ausgabekonzept (keine Selbstbedienung bzw. Buffets, Ausgabe des Bestecks erfolgt über Mitarbeiter*innen der Betriebsgastronomie usw.) bestehen. Zudem wird die Wegführung in der Kantine Knapsack angepasst und der Zugang erfolgt wieder über den Haupteingang (Skizze siehe hier), außerdem werden die Verkehrswege mittels Absperrband sowie mit Trennwänden separiert. Weiterhin werden nun auch Angebote zur Reinigung bzw. Flächendesinfektion der Sitzplätze vor bzw. nach dem Essen zur Verfügung gestellt. Das Angebot der Mitnahme bzw. Lieferung von Warmspeisen als Service für die Standortunternehmen bleibt weiterhin bestehen.

Bitte unterstützen Sie uns und halten Sie sich unbedingt an die Vorgaben. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betriebsgastronomie gerne zur Verfügung. 


Thomas Kuhlow

Head of Communications
Tel.: +49 22 33 48-65 70
Fax: +49 22 33 48-94 65 70

ENERGY SUPPLY

The reliable and economical supply of sufficient energy is one of the most important prerequisites for the chemical industry. The chemical park operator InfraServ Knapsack provides the manufacturing companies with the necessary energies in the form of electricity and process steam.

The continuous main load of the energy supply is borne by the refuse-derived fuel (RDF) power plant of E.ON Energy from Waste, where up to 300,000 tons of refuse-derived fuel are thermally utilized every year. This service is complemented by the combined cycle gas turbine (CCGT) power plant of the Norwegian energy company Statkraft. With 800 MW of installed capacity it is one of the largest CCGT power plants in Germany. A further combined gas turbine power plant with capacity of 400 MW is currently under construction. The energy supply of the Chemiepark Knapsack is thus guaranteed, also at peak load time. 

ENERGY SUPPLY

The reliable and economical supply of sufficient energy is one of the most important prerequisites for the chemical industry. The chemical park operator InfraServ Knapsack provides the manufacturing companies with the necessary energies in the form of electricity and process steam.

The continuous main load of the energy supply is borne by the refuse-derived fuel (RDF) power plant of E.ON Energy from Waste, where up to 300,000 tons of refuse-derived fuel are thermally utilized every year. This service is complemented by the combined cycle gas turbine (CCGT) power plant of the Norwegian energy company Statkraft. With 800 MW of installed capacity it is one of the largest CCGT power plants in Germany. A further combined gas turbine power plant with capacity of 400 MW is currently under construction. The energy supply of the Chemiepark Knapsack is thus guaranteed, also at peak load time.