27.05.20

Verfärbung im Duffesbach


Hürth-Knapsack, 27. Mai 2020, 21:20 Uhr

 

Am 27.05.2020 kam es im Chemiepark Knapsack zu einer unbeabsichtigten Einleitung eines ungefährlichen Farbstoffes in den Duffesbach. Dieser Farbstoff färbt Wasser gelb bis grün.

 

Der Farbstoff ist ungefährlich und wird unter anderem dazu genutzt, um Kanalleitungen auf die Dichtigkeit hin zu überprüfen. Die Einsatzkräfte des Chemieparks Knapsack, der Werkskrisenstab sowie die öffentlichen Einsatzkräfte und Behörden sind informiert.

 

Die Ursachen werden derzeit untersucht.

Der Chemiepark Knapsack bedauert die Unannehmlichkeiten und wird Sie über die weitere Entwicklung informieren.

 

Unser Bürgertelefon ist unter der Telefonnummer 0 22 33 / 48 6001 erreichbar. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.chemiepark-knapsack.de.

 


Thomas Kuhlow

Leiter Kommunikation
Tel.: +49 22 33 48-65 70
Fax: +49 22 33 48-94 65 70

ENERGIEVERSORGUNG

Die zuverlässige und kostengünstige Versorgung mit ausreichend Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die chemische Industrie. Der Chemieparkbetreiber YNCORIS liefert die benötigten Energien in Form von Strom und Prozessdampf an die produzierenden Unternehmen.

Die Energieversorgung des Chemiepark Knapsack ist auch zu Spitzenlastzeiten garantiert.

Im Ersatzbrennstoffkraftwerk (EBKW) der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH werden jährlich bis zu 300.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch zu Dampf und Strom verwertet. Ergänzt wird dies durch zwei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke (GuD-Kraftwerk) des norwegischen Energieerzeugers Statkraft mit 800 MW und 400 MW installierter Leistung.

Außerdem wird der Chemiepark Knapsack von einem RWE Braunkohle-Kraftwerk in der direkten Nachbarschaft mit Prozessdampf versorgt.