empty
20.08.21

Mögliche Geräuschentwicklungen ab dem 20. August 2021

Stillstandsarbeiten im Werksteil Hürth


Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, die Unternehmen am Standort legen sowohl aus ökonomischen als auch ökologischen Gründen großen Wert auf einen behutsamen und nachhaltigen Umgang mit den eingesetzten Rohstoffen, Energieträgern und übrigen Ressourcen. Dazu gehört auch, dass Produktionsanlagen (und -prozesse) kontinuierlich analysiert und im Rahmen von Inspektions- und Wartungsarbeiten weiterentwickelt bzw. verbessert werden.

Vor diesem Hintergrund finden ab dem 20. August 2021 im Werksteil Hürth für einen Zeitraum von voraussichtlich sechs Wochen Stillstandsarbeiten statt.

Wir möchten Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass es während dieser Zeit unter Umständen zu leichten, unterschwellig wahrnehmbaren Lärmgeräuschen kommen kann.

Wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen und bedanken uns sehr für Ihr Verständnis.

Falls es wider Erwarten zu massiven Störungen kommen sollte, informieren Sie uns bitte umgehend über unser Bürgertelefon unter der Nummer 02233 48 6001.

Vielen Dank!


Thomas Kuhlow

Leiter Kommunikation
Tel.: +49 22 33 48-65 70
Fax: +49 22 33 48-94 65 70

ENERGIEVERSORGUNG

Die zuverlässige und kostengünstige Versorgung mit ausreichend Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die chemische Industrie. Der Chemieparkbetreiber YNCORIS liefert die benötigten Energien in Form von Strom und Prozessdampf an die produzierenden Unternehmen.

Die Energieversorgung des Chemiepark Knapsack ist auch zu Spitzenlastzeiten garantiert.

Im Ersatzbrennstoffkraftwerk (EBKW) der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH werden jährlich bis zu 300.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch zu Dampf und Strom verwertet. Ergänzt wird dies durch zwei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke (GuD-Kraftwerk) des norwegischen Energieerzeugers Statkraft mit 800 MW und 400 MW installierter Leistung.

Außerdem wird der Chemiepark Knapsack von einem RWE Braunkohle-Kraftwerk in der direkten Nachbarschaft mit Prozessdampf versorgt.