empty
22.09.22

GROSSÜBUNG im Chemiepark Knapsack am 24. September 2022

Am 24. September 2022 findet in der Zeit von 9 bis 13 Uhr eine Großübung im Chemiepark Knapsack statt.


Die Alarmierung sowie das Ausrücken der Feuerwehr werden außerhalb des Werksgeländes zu hören und zu sehen sein. Die Übung findet gemeinsam mit der Feuerwehr Hürth sowie mit Einsatzkräften aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis statt. Es kann daher zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch diverse Einsatzfahrzeuge kommen.

Die Übung endet planmäßig um 13 Uhr. Die Fahrzeuge werden dann das Werksgelände verlassen - es kommt kurzzeitig erneut zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen.

Die Übung enthält Elemente, die einem tatsächlichen Ereignisfall stark ähneln und einen möglichst realistischen Einsatz simulieren sollen. Es ist nicht auszuschließen, dass die Übungsaktivitäten auch außerhalb des Chemieparks wahrzunehmen sind.

Während der gesamten Übung besteht selbstverständlich keine Gefahr!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Thomas Kuhlow

Leiter Kommunikation
Tel.: +49 22 33 48-65 70
Fax: +49 22 33 48-94 65 70

ENERGIEVERSORGUNG

Die zuverlässige und kostengünstige Versorgung mit ausreichend Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die chemische Industrie. Der Chemieparkbetreiber YNCORIS liefert die benötigten Energien in Form von Strom und Prozessdampf an die produzierenden Unternehmen.

Die Energieversorgung des Chemiepark Knapsack ist auch zu Spitzenlastzeiten garantiert.

Im Ersatzbrennstoffkraftwerk (EBKW) der EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH werden jährlich bis zu 300.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch zu Dampf und Strom verwertet. Ergänzt wird dies durch zwei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke (GuD-Kraftwerk) des norwegischen Energieerzeugers Statkraft mit 800 MW und 400 MW installierter Leistung.

Außerdem wird der Chemiepark Knapsack von einem RWE Braunkohle-Kraftwerk in der direkten Nachbarschaft mit Prozessdampf versorgt.